Benutzerspezifische Werkzeuge
Artikelaktionen

Zitierweise und Metadaten

Empfohlene Zitierweise

Eduard Kögel: "Gefälschte Identität oder Sehnsucht nach Exotik". In archimaera#002 (2009). (urn:nbn:de:0009-21-18658)

Download Citation

Endnote

%0 Journal Article
%T Gefälschte Identität oder Sehnsucht nach Exotik
%A Kögel, Eduard
%J archimaera
%D 2009
%V Raubkopie
%N 002
%@ 1865-7001
%F kögel2009
%X Auch im Kopieren fremder Vorbilder bleibt Architektur auf technische, materielle und ökonomische Aspekte der Gesellschaft bezogen, in der sie entsteht. Dies unterscheidet "Immobilien"-Architekturen von Produkten, die weltweit verschickt und gehandelt werden. Die Übernahme westlicher, aber auch eigener historischer Architekturvorbilder im chinesischen Immobilenmarkt ist insofern ein Anzeiger für spezifische Bedürfnisse und für ein spezielles Verständnis von Kopie. Die Vermarktung westlicher Architekturkopien ist die Inszenierung einer als fortschrittlich empfunden Lebenswelt, die sich aus dem Umfeld der allgemeinen Entwicklung abhebt und damit exotisch und begehrenswert wirkt. Dabei kommt zum Tragen, dass Architektur in China traditionell nicht als Kunst angesehen, sondern in den Zünften der Handwerker weitergegeben wurde. Das kommunistische Regime tat über Jahrzehnte ein übriges zur Anonymisierung der Entwurfspraxis. Erst seit den letzten Jahren entwickelt sich in China eine Architekturszene, die sowohl die eigene Tradition wie die globale Entwicklung im Blickfeld hat.
%L 720
%K Abgrenzung
%K Ai Weiwei
%K Albert Speer
%K Anting
%K Aram Bassenian
%K Architektur
%K Architektur in China
%K Atelier Feichang Jianzhu
%K Bo Yang
%K Branding
%K Carl Christian Lindbom
%K China
%K China-Studien
%K Chinatown
%K Colonial Revival
%K Copy-and-Paste
%K Design
%K Designobjekt
%K Deutschland
%K Domingo Navarette
%K England
%K Europa
%K Exotik
%K Fake Design
%K Fan Wenzhou
%K Fozhien Godfrey Ede
%K French Country Style
%K Hybride
%K Hybridisierung
%K Hütchenarchitektur
%K I.M. Pei
%K Identität
%K Identitätsbildung
%K Infotainment
%K Inszenierung
%K Klassiker
%K Klon
%K Kopist
%K Kopisten
%K Kulturindustrie
%K Kulturprodukt
%K Kulturrevolution
%K Kunstwerk
%K Le Corbusier
%K Li Zongze
%K MADA
%K Metamorphose
%K Modell-Wohnung
%K One City Nine Towns
%K Raupkopie
%K Reproduktion
%K Richard Döcker
%K Robert Fan
%K Romantik
%K Ronchamps
%K Sehnsucht
%K Shanghai
%K Shenzhen
%K Songjiang
%K Spanish Stucco Castle
%K Thames Town
%K Transkulturation
%K Vergnügungstempel
%K Vermarktung kultureller Werte
%K Xi Fuquan
%K Xianshan-Hotel
%K Ziegeltapete
%K deutsche Architektur in China
%K exotischer Charme
%K gated community
%K grass-root-branding
%K klassische Moderne
%U http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-18658

Download

Bibtex

@Article{kögel2009,
  author = 	"K{\"o}gel, Eduard",
  title = 	"Gef{\"a}lschte Identit{\"a}t oder Sehnsucht nach Exotik",
  journal = 	"archimaera",
  year = 	"2009",
  volume = 	"Raubkopie",
  number = 	"002",
  keywords = 	"Abgrenzung; Ai Weiwei; Albert Speer; Anting; Aram Bassenian; Architektur; Architektur in China; Atelier Feichang Jianzhu; Bo Yang; Branding; Carl Christian Lindbom; China; China-Studien; Chinatown; Colonial Revival; Copy-and-Paste; Design; Designobjekt; Deutschland; Domingo Navarette; England; Europa; Exotik; Fake Design; Fan Wenzhou; Fozhien Godfrey Ede; French Country Style; Hybride; Hybridisierung; H{\"u}tchenarchitektur; I.M. Pei; Identit{\"a}t; Identit{\"a}tsbildung; Infotainment; Inszenierung; Klassiker; Klon; Kopist; Kopisten; Kulturindustrie; Kulturprodukt; Kulturrevolution; Kunstwerk; Le Corbusier; Li Zongze; MADA; Metamorphose; Modell-Wohnung; One City Nine Towns; Raupkopie; Reproduktion; Richard D{\"o}cker; Robert Fan; Romantik; Ronchamps; Sehnsucht; Shanghai; Shenzhen; Songjiang; Spanish Stucco Castle; Thames Town; Transkulturation; Vergn{\"u}gungstempel; Vermarktung kultureller Werte; Xi Fuquan; Xianshan-Hotel; Ziegeltapete; deutsche Architektur in China; exotischer Charme; gated community; grass-root-branding; klassische Moderne",
  abstract = 	"Auch im Kopieren fremder Vorbilder bleibt Architektur auf technische, materielle und {\"o}konomische Aspekte der Gesellschaft bezogen, in der sie entsteht. Dies unterscheidet ``Immobilien''-Architekturen von Produkten, die weltweit verschickt und gehandelt werden. Die {\"U}bernahme westlicher, aber auch eigener historischer Architekturvorbilder im chinesischen Immobilenmarkt ist insofern ein Anzeiger f{\"u}r spezifische Bed{\"u}rfnisse und f{\"u}r ein spezielles Verst{\"a}ndnis von Kopie. Die Vermarktung westlicher Architekturkopien ist die Inszenierung einer als fortschrittlich empfunden Lebenswelt, die sich aus dem Umfeld der allgemeinen Entwicklung abhebt und damit exotisch und begehrenswert wirkt. Dabei kommt zum Tragen, dass Architektur in China traditionell nicht als Kunst angesehen, sondern in den Z{\"u}nften der Handwerker weitergegeben wurde. Das kommunistische Regime tat {\"u}ber Jahrzehnte ein {\"u}briges zur Anonymisierung der Entwurfspraxis. Erst seit den letzten Jahren entwickelt sich in China eine Architekturszene, die sowohl die eigene Tradition wie die globale Entwicklung im Blickfeld hat.",
  issn = 	"1865-7001",
  url = 	"http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-18658"
}

Download

RIS

TY  - JOUR
AU  - Kögel, Eduard
PY  - 2009
DA  - 2009//
TI  - Gefälschte Identität oder Sehnsucht nach Exotik
JO  - archimaera
VL  - Raubkopie
IS  - 002
KW  - Abgrenzung
KW  - Ai Weiwei
KW  - Albert Speer
KW  - Anting
KW  - Aram Bassenian
KW  - Architektur
KW  - Architektur in China
KW  - Atelier Feichang Jianzhu
KW  - Bo Yang
KW  - Branding
KW  - Carl Christian Lindbom
KW  - China
KW  - China-Studien
KW  - Chinatown
KW  - Colonial Revival
KW  - Copy-and-Paste
KW  - Design
KW  - Designobjekt
KW  - Deutschland
KW  - Domingo Navarette
KW  - England
KW  - Europa
KW  - Exotik
KW  - Fake Design
KW  - Fan Wenzhou
KW  - Fozhien Godfrey Ede
KW  - French Country Style
KW  - Hybride
KW  - Hybridisierung
KW  - Hütchenarchitektur
KW  - I.M. Pei
KW  - Identität
KW  - Identitätsbildung
KW  - Infotainment
KW  - Inszenierung
KW  - Klassiker
KW  - Klon
KW  - Kopist
KW  - Kopisten
KW  - Kulturindustrie
KW  - Kulturprodukt
KW  - Kulturrevolution
KW  - Kunstwerk
KW  - Le Corbusier
KW  - Li Zongze
KW  - MADA
KW  - Metamorphose
KW  - Modell-Wohnung
KW  - One City Nine Towns
KW  - Raupkopie
KW  - Reproduktion
KW  - Richard Döcker
KW  - Robert Fan
KW  - Romantik
KW  - Ronchamps
KW  - Sehnsucht
KW  - Shanghai
KW  - Shenzhen
KW  - Songjiang
KW  - Spanish Stucco Castle
KW  - Thames Town
KW  - Transkulturation
KW  - Vergnügungstempel
KW  - Vermarktung kultureller Werte
KW  - Xi Fuquan
KW  - Xianshan-Hotel
KW  - Ziegeltapete
KW  - deutsche Architektur in China
KW  - exotischer Charme
KW  - gated community
KW  - grass-root-branding
KW  - klassische Moderne
AB  - Auch im Kopieren fremder Vorbilder bleibt Architektur auf technische, materielle und ökonomische Aspekte der Gesellschaft bezogen, in der sie entsteht. Dies unterscheidet "Immobilien"-Architekturen von Produkten, die weltweit verschickt und gehandelt werden. Die Übernahme westlicher, aber auch eigener historischer Architekturvorbilder im chinesischen Immobilenmarkt ist insofern ein Anzeiger für spezifische Bedürfnisse und für ein spezielles Verständnis von Kopie. Die Vermarktung westlicher Architekturkopien ist die Inszenierung einer als fortschrittlich empfunden Lebenswelt, die sich aus dem Umfeld der allgemeinen Entwicklung abhebt und damit exotisch und begehrenswert wirkt. Dabei kommt zum Tragen, dass Architektur in China traditionell nicht als Kunst angesehen, sondern in den Zünften der Handwerker weitergegeben wurde. Das kommunistische Regime tat über Jahrzehnte ein übriges zur Anonymisierung der Entwurfspraxis. Erst seit den letzten Jahren entwickelt sich in China eine Architekturszene, die sowohl die eigene Tradition wie die globale Entwicklung im Blickfeld hat.
SN  - 1865-7001
UR  - http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-18658
ID  - kögel2009
ER  - 
Download

Wordbib

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<b:Sources SelectedStyle="" xmlns:b="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography"  xmlns="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography" >
<b:Source>
<b:Tag>kögel2009</b:Tag>
<b:SourceType>ArticleInAPeriodical</b:SourceType>
<b:Year>2009</b:Year>
<b:PeriodicalTitle>archimaera</b:PeriodicalTitle>
<b:Volume>Raubkopie</b:Volume>
<b:Issue>002</b:Issue>
<b:Url>http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-18658</b:Url>
<b:Author>
<b:Author><b:NameList>
<b:Person><b:Last>Kögel</b:Last><b:First>Eduard</b:First></b:Person>
</b:NameList></b:Author>
</b:Author>
<b:Title>Gefälschte Identität oder Sehnsucht nach Exotik</b:Title>
<b:Comments>Auch im Kopieren fremder Vorbilder bleibt Architektur auf technische, materielle und ökonomische Aspekte der Gesellschaft bezogen, in der sie entsteht. Dies unterscheidet &quot;Immobilien&quot;-Architekturen von Produkten, die weltweit verschickt und gehandelt werden. Die Übernahme westlicher, aber auch eigener historischer Architekturvorbilder im chinesischen Immobilenmarkt ist insofern ein Anzeiger für spezifische Bedürfnisse und für ein spezielles Verständnis von Kopie. Die Vermarktung westlicher Architekturkopien ist die Inszenierung einer als fortschrittlich empfunden Lebenswelt, die sich aus dem Umfeld der allgemeinen Entwicklung abhebt und damit exotisch und begehrenswert wirkt. Dabei kommt zum Tragen, dass Architektur in China traditionell nicht als Kunst angesehen, sondern in den Zünften der Handwerker weitergegeben wurde. Das kommunistische Regime tat über Jahrzehnte ein übriges zur Anonymisierung der Entwurfspraxis. Erst seit den letzten Jahren entwickelt sich in China eine Architekturszene, die sowohl die eigene Tradition wie die globale Entwicklung im Blickfeld hat.</b:Comments>
</b:Source>
</b:Sources>
Download

ISI

PT Journal
AU Kögel, E
TI Gefälschte Identität oder Sehnsucht nach Exotik
SO archimaera
PY 2009
VL Raubkopie
IS 002
DE Abgrenzung; Ai Weiwei; Albert Speer; Anting; Aram Bassenian; Architektur; Architektur in China; Atelier Feichang Jianzhu; Bo Yang; Branding; Carl Christian Lindbom; China; China-Studien; Chinatown; Colonial Revival; Copy-and-Paste; Design; Designobjekt; Deutschland; Domingo Navarette; England; Europa; Exotik; Fake Design; Fan Wenzhou; Fozhien Godfrey Ede; French Country Style; Hybride; Hybridisierung; Hütchenarchitektur; I.M. Pei; Identität; Identitätsbildung; Infotainment; Inszenierung; Klassiker; Klon; Kopist; Kopisten; Kulturindustrie; Kulturprodukt; Kulturrevolution; Kunstwerk; Le Corbusier; Li Zongze; MADA; Metamorphose; Modell-Wohnung; One City Nine Towns; Raupkopie; Reproduktion; Richard Döcker; Robert Fan; Romantik; Ronchamps; Sehnsucht; Shanghai; Shenzhen; Songjiang; Spanish Stucco Castle; Thames Town; Transkulturation; Vergnügungstempel; Vermarktung kultureller Werte; Xi Fuquan; Xianshan-Hotel; Ziegeltapete; deutsche Architektur in China; exotischer Charme; gated community; grass-root-branding; klassische Moderne
AB Auch im Kopieren fremder Vorbilder bleibt Architektur auf technische, materielle und ökonomische Aspekte der Gesellschaft bezogen, in der sie entsteht. Dies unterscheidet "Immobilien"-Architekturen von Produkten, die weltweit verschickt und gehandelt werden. Die Übernahme westlicher, aber auch eigener historischer Architekturvorbilder im chinesischen Immobilenmarkt ist insofern ein Anzeiger für spezifische Bedürfnisse und für ein spezielles Verständnis von Kopie. Die Vermarktung westlicher Architekturkopien ist die Inszenierung einer als fortschrittlich empfunden Lebenswelt, die sich aus dem Umfeld der allgemeinen Entwicklung abhebt und damit exotisch und begehrenswert wirkt. Dabei kommt zum Tragen, dass Architektur in China traditionell nicht als Kunst angesehen, sondern in den Zünften der Handwerker weitergegeben wurde. Das kommunistische Regime tat über Jahrzehnte ein übriges zur Anonymisierung der Entwurfspraxis. Erst seit den letzten Jahren entwickelt sich in China eine Architekturszene, die sowohl die eigene Tradition wie die globale Entwicklung im Blickfeld hat.
ER

Download

Mods

<mods>
  <titleInfo>
    <title>Gefälschte Identität oder Sehnsucht nach Exotik</title>
  </titleInfo>
  <name type="personal">
    <namePart type="family">Kögel</namePart>
    <namePart type="given">Eduard</namePart>
  </name>
  <abstract>Auch im Kopieren fremder Vorbilder bleibt Architektur auf technische, materielle und ökonomische Aspekte der Gesellschaft bezogen, in der sie entsteht. Dies unterscheidet "Immobilien"-Architekturen von Produkten, die weltweit verschickt und gehandelt werden. Die Übernahme westlicher, aber auch eigener historischer Architekturvorbilder im chinesischen Immobilenmarkt ist insofern ein Anzeiger für spezifische Bedürfnisse und für ein spezielles Verständnis von Kopie. Die Vermarktung westlicher Architekturkopien ist die Inszenierung einer als fortschrittlich empfunden Lebenswelt, die sich aus dem Umfeld der allgemeinen Entwicklung abhebt und damit exotisch und begehrenswert wirkt. Dabei kommt zum Tragen, dass Architektur in China traditionell nicht als Kunst angesehen, sondern in den Zünften der Handwerker weitergegeben wurde. Das kommunistische Regime tat über Jahrzehnte ein übriges zur Anonymisierung der Entwurfspraxis. Erst seit den letzten Jahren entwickelt sich in China eine Architekturszene, die sowohl die eigene Tradition wie die globale Entwicklung im Blickfeld hat.</abstract>
  <subject>
    <topic>Abgrenzung</topic>
    <topic>Ai Weiwei</topic>
    <topic>Albert Speer</topic>
    <topic>Anting</topic>
    <topic>Aram Bassenian</topic>
    <topic>Architektur</topic>
    <topic>Architektur in China</topic>
    <topic>Atelier Feichang Jianzhu</topic>
    <topic>Bo Yang</topic>
    <topic>Branding</topic>
    <topic>Carl Christian Lindbom</topic>
    <topic>China</topic>
    <topic>China-Studien</topic>
    <topic>Chinatown</topic>
    <topic>Colonial Revival</topic>
    <topic>Copy-and-Paste</topic>
    <topic>Design</topic>
    <topic>Designobjekt</topic>
    <topic>Deutschland</topic>
    <topic>Domingo Navarette</topic>
    <topic>England</topic>
    <topic>Europa</topic>
    <topic>Exotik</topic>
    <topic>Fake Design</topic>
    <topic>Fan Wenzhou</topic>
    <topic>Fozhien Godfrey Ede</topic>
    <topic>French Country Style</topic>
    <topic>Hybride</topic>
    <topic>Hybridisierung</topic>
    <topic>Hütchenarchitektur</topic>
    <topic>I.M. Pei</topic>
    <topic>Identität</topic>
    <topic>Identitätsbildung</topic>
    <topic>Infotainment</topic>
    <topic>Inszenierung</topic>
    <topic>Klassiker</topic>
    <topic>Klon</topic>
    <topic>Kopist</topic>
    <topic>Kopisten</topic>
    <topic>Kulturindustrie</topic>
    <topic>Kulturprodukt</topic>
    <topic>Kulturrevolution</topic>
    <topic>Kunstwerk</topic>
    <topic>Le Corbusier</topic>
    <topic>Li Zongze</topic>
    <topic>MADA</topic>
    <topic>Metamorphose</topic>
    <topic>Modell-Wohnung</topic>
    <topic>One City Nine Towns</topic>
    <topic>Raupkopie</topic>
    <topic>Reproduktion</topic>
    <topic>Richard Döcker</topic>
    <topic>Robert Fan</topic>
    <topic>Romantik</topic>
    <topic>Ronchamps</topic>
    <topic>Sehnsucht</topic>
    <topic>Shanghai</topic>
    <topic>Shenzhen</topic>
    <topic>Songjiang</topic>
    <topic>Spanish Stucco Castle</topic>
    <topic>Thames Town</topic>
    <topic>Transkulturation</topic>
    <topic>Vergnügungstempel</topic>
    <topic>Vermarktung kultureller Werte</topic>
    <topic>Xi Fuquan</topic>
    <topic>Xianshan-Hotel</topic>
    <topic>Ziegeltapete</topic>
    <topic>deutsche Architektur in China</topic>
    <topic>exotischer Charme</topic>
    <topic>gated community</topic>
    <topic>grass-root-branding</topic>
    <topic>klassische Moderne</topic>
  </subject>
  <classification authority="ddc">720</classification>
  <classification authority="ddc">950</classification>
  <classification authority="ddc">390</classification>
  <relatedItem type="host">
    <genre authority="marcgt">periodical</genre>
    <genre>academic journal</genre>
    <titleInfo>
      <title>archimaera</title>
    </titleInfo>
    <part>
      <detail type="volume">
        <number>Raubkopie</number>
      </detail>
      <detail type="issue">
        <number>002</number>
      </detail>
      <date>2009</date>
    </part>
  </relatedItem>
  <identifier type="issn">1865-7001</identifier>
  <identifier type="urn">urn:nbn:de:0009-21-18658</identifier>
  <identifier type="uri">http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-18658</identifier>
  <identifier type="citekey">kögel2009</identifier>
</mods>
Download

Full Metadata

erstellt von Eduard Kögel zuletzt verändert: 19.11.2019 08:38
Mitwirkende: Kögel, Eduard
DPPL