Benutzerspezifische Werkzeuge
Artikelaktionen

Zitierweise und Metadaten

Empfohlene Zitierweise

Christoph Mäckler, Wolfgang Sonne: "Vorne und Hinten im Städtebau". In archimaera#9 (2021). (urn:nbn:de:0009-21-52162)

Download Citation

Endnote

ÔĽŅ%0 Journal Article
%T Vorne und Hinten im Städtebau
%A Mäckler, Christoph
%A Sonne, Wolfgang
%J archimaera
%D 2021
%V 2021
%N 9
%@ 1865-7001
%F mäckler2021
%X Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der Sechzigerjahre, der monofunktionale Wohnungsbau in Form von Gro√üsiedlungen auf der gr√ľnen Wiese, nicht wiederholt werden d√ľrfen. In vielen Projekten lebt ungewollt die Siedlungsideologie weiter: gleichartige Wohnungen, allseitige Besonnung und Bel√ľftung, mehr Gr√ľnraum als Stra√üenraum. Kurz: Es fehlt das Verst√§ndnis f√ľr das, was Stadt ausmacht, die Trennung von √Ėffentlichkeit und Privatheit ‚Äď und damit eine Unterscheidung von Vorne und Hinten. Im Siedlungsbau sind alle Seiten gleich; im St√§dtebau dagegen gibt es Vorderseiten, die den √∂ffentlichen Raum definieren, und R√ľckseiten, die sich einem privaten Raum zuwenden. Die Vorderseiten sind als Stra√üen- und Platzw√§nde anspruchsvoll gestaltet, um den Bed√ľrfnissen der urbanen √Ėffentlichkeit gerecht zu werden. Die R√ľckseiten umfassen die H√∂fe und G√§rten und machen diese zu einem Innenraum, der von den Anliegern genutzt wird.Das Verst√§ndnis f√ľr diese Differenzierung, f√ľr das Vorne und Hinten, das √Ėffentliche und Private, gilt es wiederzugewinnen, wenn mit den neuen Wohnh√§usern tats√§chlich urbane Quartiere entstehen sollen. Es muss untersucht werden, mit welchen st√§dtebaulichen und architektonischen Typen von Bl√∂cken, H√§usern, Grundrissen und Fassaden das allseits gew√ľnschte urbane Quartier erreicht werden kann. Anstelle von Zeilen, Solit√§ren oder Gro√üstrukturen bildet das mehrgeschossige Haus am Blockrand mit r√ľckseitigen Fl√ľgeln am Hof flexible M√∂glichkeiten, eine Differenzierung von √∂ffentlichen und privaten Sph√§ren auszubilden und unterschiedlichsten Anspr√ľchen zu gen√ľgen.
%L 720
%K Architektur
%K Hof
%K √Ėffentlichkeit
%K Städtebau
%K Straßenraum
%K Städtischer Block
%K Gebäudetypologie
%K Fassade
%K Privatheit
%U http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-52162

Download

Bibtex

ÔĽŅ@Article{m√§ckler2021,
  author = 	"M{\"a}ckler, Christoph
		and Sonne, Wolfgang",
  title = 	"Vorne und Hinten im St{\"a}dtebau",
  journal = 	"archimaera",
  year = 	"2021",
  volume = 	"2021",
  number = 	"9",
  keywords = 	"Architektur; Hof; {\"O}ffentlichkeit; St{\"a}dtebau; Stra{\ss}enraum; St{\"a}dtischer Block; Geb{\"a}udetypologie; Fassade; Privatheit",
  abstract = 	"Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der Sechzigerjahre, der monofunktionale Wohnungsbau in Form von Gro{\ss}siedlungen auf der gr{\"u}nen Wiese, nicht wiederholt werden d{\"u}rfen. In vielen Projekten lebt ungewollt die Siedlungsideologie weiter: gleichartige Wohnungen, allseitige Besonnung und Bel{\"u}ftung, mehr Gr{\"u}nraum als Stra{\ss}enraum. Kurz: Es fehlt das Verst{\"a}ndnis f{\"u}r das, was Stadt ausmacht, die Trennung von {\"O}ffentlichkeit und Privatheit -- und damit eine Unterscheidung von Vorne und Hinten. Im Siedlungsbau sind alle Seiten gleich; im St{\"a}dtebau dagegen gibt es Vorderseiten, die den {\"o}ffentlichen Raum definieren, und R{\"u}ckseiten, die sich einem privaten Raum zuwenden. Die Vorderseiten sind als Stra{\ss}en- und Platzw{\"a}nde anspruchsvoll gestaltet, um den Bed{\"u}rfnissen der urbanen {\"O}ffentlichkeit gerecht zu werden. Die R{\"u}ckseiten umfassen die H{\"o}fe und G{\"a}rten und machen diese zu einem Innenraum, der von den Anliegern genutzt wird.Das Verst{\"a}ndnis f{\"u}r diese Differenzierung, f{\"u}r das Vorne und Hinten, das {\"O}ffentliche und Private, gilt es wiederzugewinnen, wenn mit den neuen Wohnh{\"a}usern tats{\"a}chlich urbane Quartiere entstehen sollen. Es muss untersucht werden, mit welchen st{\"a}dtebaulichen und architektonischen Typen von Bl{\"o}cken, H{\"a}usern, Grundrissen und Fassaden das allseits gew{\"u}nschte urbane Quartier erreicht werden kann. Anstelle von Zeilen, Solit{\"a}ren oder Gro{\ss}strukturen bildet das mehrgeschossige Haus am Blockrand mit r{\"u}ckseitigen Fl{\"u}geln am Hof flexible M{\"o}glichkeiten, eine Differenzierung von {\"o}ffentlichen und privaten Sph{\"a}ren auszubilden und unterschiedlichsten Anspr{\"u}chen zu gen{\"u}gen.",
  issn = 	"1865-7001",
  url = 	"http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-52162"
}

Download

RIS

ÔĽŅTY  - JOUR
AU  - Mäckler, Christoph
AU  - Sonne, Wolfgang
PY  - 2021
DA  - 2021//
TI  - Vorne und Hinten im Städtebau
JO  - archimaera
VL  - 2021
IS  - 9
KW  - Architektur
KW  - Hof
KW  - √Ėffentlichkeit
KW  - Städtebau
KW  - Straßenraum
KW  - Städtischer Block
KW  - Gebäudetypologie
KW  - Fassade
KW  - Privatheit
AB  - Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der Sechzigerjahre, der monofunktionale Wohnungsbau in Form von Gro√üsiedlungen auf der gr√ľnen Wiese, nicht wiederholt werden d√ľrfen. In vielen Projekten lebt ungewollt die Siedlungsideologie weiter: gleichartige Wohnungen, allseitige Besonnung und Bel√ľftung, mehr Gr√ľnraum als Stra√üenraum. Kurz: Es fehlt das Verst√§ndnis f√ľr das, was Stadt ausmacht, die Trennung von √Ėffentlichkeit und Privatheit ‚Äď und damit eine Unterscheidung von Vorne und Hinten. Im Siedlungsbau sind alle Seiten gleich; im St√§dtebau dagegen gibt es Vorderseiten, die den √∂ffentlichen Raum definieren, und R√ľckseiten, die sich einem privaten Raum zuwenden. Die Vorderseiten sind als Stra√üen- und Platzw√§nde anspruchsvoll gestaltet, um den Bed√ľrfnissen der urbanen √Ėffentlichkeit gerecht zu werden. Die R√ľckseiten umfassen die H√∂fe und G√§rten und machen diese zu einem Innenraum, der von den Anliegern genutzt wird.Das Verst√§ndnis f√ľr diese Differenzierung, f√ľr das Vorne und Hinten, das √Ėffentliche und Private, gilt es wiederzugewinnen, wenn mit den neuen Wohnh√§usern tats√§chlich urbane Quartiere entstehen sollen. Es muss untersucht werden, mit welchen st√§dtebaulichen und architektonischen Typen von Bl√∂cken, H√§usern, Grundrissen und Fassaden das allseits gew√ľnschte urbane Quartier erreicht werden kann. Anstelle von Zeilen, Solit√§ren oder Gro√üstrukturen bildet das mehrgeschossige Haus am Blockrand mit r√ľckseitigen Fl√ľgeln am Hof flexible M√∂glichkeiten, eine Differenzierung von √∂ffentlichen und privaten Sph√§ren auszubilden und unterschiedlichsten Anspr√ľchen zu gen√ľgen.
SN  - 1865-7001
UR  - http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-52162
ID  - mäckler2021
ER  - 
Download

Wordbib

ÔĽŅ<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<b:Sources SelectedStyle="" xmlns:b="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography"  xmlns="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography" >
<b:Source>
<b:Tag>mäckler2021</b:Tag>
<b:SourceType>ArticleInAPeriodical</b:SourceType>
<b:Year>2021</b:Year>
<b:PeriodicalTitle>archimaera</b:PeriodicalTitle>
<b:Volume>2021</b:Volume>
<b:Issue>9</b:Issue>
<b:Url>http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-52162</b:Url>
<b:Author>
<b:Author><b:NameList>
<b:Person><b:Last>Mäckler</b:Last><b:First>Christoph</b:First></b:Person>
<b:Person><b:Last>Sonne</b:Last><b:First>Wolfgang</b:First></b:Person>
</b:NameList></b:Author>
</b:Author>
<b:Title>Vorne und Hinten im Städtebau</b:Title>
<b:Comments>Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der Sechzigerjahre, der monofunktionale Wohnungsbau in Form von Gro√üsiedlungen auf der gr√ľnen Wiese, nicht wiederholt werden d√ľrfen. In vielen Projekten lebt ungewollt die Siedlungsideologie weiter: gleichartige Wohnungen, allseitige Besonnung und Bel√ľftung, mehr Gr√ľnraum als Stra√üenraum. Kurz: Es fehlt das Verst√§ndnis f√ľr das, was Stadt ausmacht, die Trennung von √Ėffentlichkeit und Privatheit ‚Äď und damit eine Unterscheidung von Vorne und Hinten. Im Siedlungsbau sind alle Seiten gleich; im St√§dtebau dagegen gibt es Vorderseiten, die den √∂ffentlichen Raum definieren, und R√ľckseiten, die sich einem privaten Raum zuwenden. Die Vorderseiten sind als Stra√üen- und Platzw√§nde anspruchsvoll gestaltet, um den Bed√ľrfnissen der urbanen √Ėffentlichkeit gerecht zu werden. Die R√ľckseiten umfassen die H√∂fe und G√§rten und machen diese zu einem Innenraum, der von den Anliegern genutzt wird.Das Verst√§ndnis f√ľr diese Differenzierung, f√ľr das Vorne und Hinten, das √Ėffentliche und Private, gilt es wiederzugewinnen, wenn mit den neuen Wohnh√§usern tats√§chlich urbane Quartiere entstehen sollen. Es muss untersucht werden, mit welchen st√§dtebaulichen und architektonischen Typen von Bl√∂cken, H√§usern, Grundrissen und Fassaden das allseits gew√ľnschte urbane Quartier erreicht werden kann. Anstelle von Zeilen, Solit√§ren oder Gro√üstrukturen bildet das mehrgeschossige Haus am Blockrand mit r√ľckseitigen Fl√ľgeln am Hof flexible M√∂glichkeiten, eine Differenzierung von √∂ffentlichen und privaten Sph√§ren auszubilden und unterschiedlichsten Anspr√ľchen zu gen√ľgen.</b:Comments>
</b:Source>
</b:Sources>
Download

ISI

ÔĽŅPT Journal
AU Mäckler, C
   Sonne, W
TI Vorne und Hinten im Städtebau
SO archimaera
PY 2021
VL 2021
IS 9
DE Architektur; Hof; √Ėffentlichkeit; St√§dtebau; Stra√üenraum; St√§dtischer Block; Geb√§udetypologie; Fassade; Privatheit
AB Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der Sechzigerjahre, der monofunktionale Wohnungsbau in Form von Gro√üsiedlungen auf der gr√ľnen Wiese, nicht wiederholt werden d√ľrfen. In vielen Projekten lebt ungewollt die Siedlungsideologie weiter: gleichartige Wohnungen, allseitige Besonnung und Bel√ľftung, mehr Gr√ľnraum als Stra√üenraum. Kurz: Es fehlt das Verst√§ndnis f√ľr das, was Stadt ausmacht, die Trennung von √Ėffentlichkeit und Privatheit ‚Äď und damit eine Unterscheidung von Vorne und Hinten. Im Siedlungsbau sind alle Seiten gleich; im St√§dtebau dagegen gibt es Vorderseiten, die den √∂ffentlichen Raum definieren, und R√ľckseiten, die sich einem privaten Raum zuwenden. Die Vorderseiten sind als Stra√üen- und Platzw√§nde anspruchsvoll gestaltet, um den Bed√ľrfnissen der urbanen √Ėffentlichkeit gerecht zu werden. Die R√ľckseiten umfassen die H√∂fe und G√§rten und machen diese zu einem Innenraum, der von den Anliegern genutzt wird.Das Verst√§ndnis f√ľr diese Differenzierung, f√ľr das Vorne und Hinten, das √Ėffentliche und Private, gilt es wiederzugewinnen, wenn mit den neuen Wohnh√§usern tats√§chlich urbane Quartiere entstehen sollen. Es muss untersucht werden, mit welchen st√§dtebaulichen und architektonischen Typen von Bl√∂cken, H√§usern, Grundrissen und Fassaden das allseits gew√ľnschte urbane Quartier erreicht werden kann. Anstelle von Zeilen, Solit√§ren oder Gro√üstrukturen bildet das mehrgeschossige Haus am Blockrand mit r√ľckseitigen Fl√ľgeln am Hof flexible M√∂glichkeiten, eine Differenzierung von √∂ffentlichen und privaten Sph√§ren auszubilden und unterschiedlichsten Anspr√ľchen zu gen√ľgen.
ER

Download

Mods

<mods>
  <titleInfo>
    <title>Vorne und Hinten im Städtebau</title>
  </titleInfo>
  <name type="personal">
    <namePart type="family">Mäckler</namePart>
    <namePart type="given">Christoph</namePart>
  </name>
  <name type="personal">
    <namePart type="family">Sonne</namePart>
    <namePart type="given">Wolfgang</namePart>
  </name>
  <abstract>Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der Sechzigerjahre, der monofunktionale Wohnungsbau in Form von Gro√üsiedlungen auf der gr√ľnen Wiese, nicht wiederholt werden d√ľrfen. In vielen Projekten lebt ungewollt die Siedlungsideologie weiter: gleichartige Wohnungen, allseitige Besonnung und Bel√ľftung, mehr Gr√ľnraum als Stra√üenraum. Kurz: Es fehlt das Verst√§ndnis f√ľr das, was Stadt ausmacht, die Trennung von √Ėffentlichkeit und Privatheit ‚Äď und damit eine Unterscheidung von Vorne und Hinten. 
Im Siedlungsbau sind alle Seiten gleich; im St√§dtebau dagegen gibt es Vorderseiten, die den √∂ffentlichen Raum definieren, und R√ľckseiten, die sich einem privaten Raum zuwenden. Die Vorderseiten sind als Stra√üen- und Platzw√§nde anspruchsvoll gestaltet, um den Bed√ľrfnissen der urbanen √Ėffentlichkeit gerecht zu werden. Die R√ľckseiten umfassen die H√∂fe und G√§rten und machen diese zu einem Innenraum, der von den Anliegern genutzt wird.
Das Verst√§ndnis f√ľr diese Differenzierung, f√ľr das Vorne und Hinten, das √Ėffentliche und Private, gilt es wiederzugewinnen, wenn mit den neuen Wohnh√§usern tats√§chlich urbane Quartiere entstehen sollen. Es muss untersucht werden, mit welchen st√§dtebaulichen und architektonischen Typen von Bl√∂cken, H√§usern, Grundrissen und Fassaden das allseits gew√ľnschte urbane Quartier erreicht werden kann. Anstelle von Zeilen, Solit√§ren oder Gro√üstrukturen bildet das mehrgeschossige Haus am Blockrand mit r√ľckseitigen Fl√ľgeln am Hof flexible M√∂glichkeiten, eine Differenzierung von √∂ffentlichen und privaten Sph√§ren auszubilden und unterschiedlichsten Anspr√ľchen zu gen√ľgen.</abstract>
  <subject>
    <topic>Architektur</topic>
    <topic>Hof</topic>
    <topic>√Ėffentlichkeit</topic>
    <topic>Städtebau</topic>
    <topic>Straßenraum</topic>
    <topic>Städtischer Block</topic>
    <topic>Gebäudetypologie</topic>
    <topic>Fassade</topic>
    <topic>√Ėffentlichkeit</topic>
    <topic>Privatheit</topic>
  </subject>
  <classification authority="ddc">720</classification>
  <relatedItem type="host">
    <genre authority="marcgt">periodical</genre>
    <genre>academic journal</genre>
    <titleInfo>
      <title>archimaera</title>
    </titleInfo>
    <part>
      <detail type="volume">
        <number>2021</number>
      </detail>
      <detail type="issue">
        <number>9</number>
      </detail>
      <date>2021</date>
    </part>
  </relatedItem>
  <identifier type="issn">1865-7001</identifier>
  <identifier type="urn">urn:nbn:de:0009-21-52162</identifier>
  <identifier type="uri">http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-52162</identifier>
  <identifier type="citekey">mäckler2021</identifier>
</mods>
Download

Full Metadata

erstellt von DiPP Admin zuletzt verändert: 16.03.2021 18:22
Mitwirkende: Mäckler, Christoph, Sonne, Wolfgang
DPPL