Benutzerspezifische Werkzeuge
Artikelaktionen

No section

Vorne und Hinten im Städtebau

  1. Christoph Mäckler
  2. Wolfgang Sonne

Zusammenfassung

Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der Sechzigerjahre, der monofunktionale Wohnungsbau in Form von Gro√üsiedlungen auf der gr√ľnen Wiese, nicht wiederholt werden d√ľrfen. In vielen Projekten lebt ungewollt die Siedlungsideologie weiter: gleichartige Wohnungen, allseitige Besonnung und Bel√ľftung, mehr Gr√ľnraum als Stra√üenraum. Kurz: Es fehlt das Verst√§ndnis f√ľr das, was Stadt ausmacht, die Trennung von √Ėffentlichkeit und Privatheit ‚Äď und damit eine Unterscheidung von Vorne und Hinten. Im Siedlungsbau sind alle Seiten gleich; im St√§dtebau dagegen gibt es Vorderseiten, die den √∂ffentlichen Raum definieren, und R√ľckseiten, die sich einem privaten Raum zuwenden. Die Vorderseiten sind als Stra√üen- und Platzw√§nde anspruchsvoll gestaltet, um den Bed√ľrfnissen der urbanen √Ėffentlichkeit gerecht zu werden. Die R√ľckseiten umfassen die H√∂fe und G√§rten und machen diese zu einem Innenraum, der von den Anliegern genutzt wird. Das Verst√§ndnis f√ľr diese Differenzierung, f√ľr das Vorne und Hinten, das √Ėffentliche und Private, gilt es wiederzugewinnen, wenn mit den neuen Wohnh√§usern tats√§chlich urbane Quartiere entstehen sollen. Es muss untersucht werden, mit welchen st√§dtebaulichen und architektonischen Typen von Bl√∂cken, H√§usern, Grundrissen und Fassaden das allseits gew√ľnschte urbane Quartier erreicht werden kann. Anstelle von Zeilen, Solit√§ren oder Gro√üstrukturen bildet das mehrgeschossige Haus am Blockrand mit r√ľckseitigen Fl√ľgeln am Hof flexible M√∂glichkeiten, eine Differenzierung von √∂ffentlichen und privaten Sph√§ren auszubilden und unterschiedlichsten Anspr√ľchen zu gen√ľgen.

Keywords

Volltext

Lizenz

Jedermann darf dieses Werk unter den Bedingungen der Digital Peer Publishing Lizenz elektronisch √ľber¬≠mitteln und zum Download bereit¬≠stellen. Der Lizenztext ist im Internet unter der Adresse http://www.dipp.nrw.de/lizenzen/dppl/dppl/DPPL_v2_de_06-2004.html abrufbar.

Anzahl der Zitationen

Besuchen Sie Google Scholar um herauszufinden, wie oft dieser Artikel zitiert wurde.