Benutzerspezifische Werkzeuge

Joseph Imorde (Univ.-Prof. Dr.)

geb. 1963. Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Musikwissenschaft in Bochum, Rom und Berlin. Magister 1992, Promotion 1996. 1993 bis 1997 Redakteur der Zeitschrift Daidalos. 1996 Gr├╝ndung des Verlags Edition Imorde. 1997 bis 2001 Assistent und Oberassistent am Institut f├╝r Geschichte und Theorie der Architektur der Eidgen├Âssisch Technischen Hochschule Z├╝rich. 2000 bis 2001 Lehrstuhlvertretung Kurt W. Forster. Ab 2001 bis 2003 Stipendiat der VW-Forschungsgruppe "Kultbild" in M├╝nster und der Thyssen-Stiftung. Ab 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der RWTH-Aachen, 2004 bis 2005 Lehrstuhlvertretung Jan Pieper. Im Anschluss u.a. wissenschaftlicher Gast der Bibliotheca Hertziana. 2006/2007 Lehrstuhlvertretung Marion Strunck an der Hochschule f├╝r Gestaltung Z├╝rich. Habilitation an der Technischen Universit├Ąt Dresden mit der Arbeit "Michelangelo Deutsch!" Seit August 2008 Professor f├╝r Kunstgeschichte an der Universit├Ąt Siegen.

 

Publikationen (Monographien) - in Auswahl:

  • Pr├Ąsenz und Repr├Ąsentanz. Oder: Die Kunst, den Leib Christi auszustellen. Das Vierzigst├╝ndige Gebet von seinen Anf├Ąngen bis in das Pontifikat Innocenz X. Emsdetten/Berlin: 1997. (Edition Imorde).
  • Pl├Ątze des Lebens. Eine Kulturgeschichte italienischer Stadtpl├Ątze [mit Photographien von Max Galli]. K├Âln 2002.
  • Affekt├╝bertragung. Berlin 2004.

 

Publikationen als Herausgeber:

  • Barocke Inszenierung [mit Fritz Neumeyer und Tristan Weddigen]. Emsdetten/Z├╝rich 1999. (Edition Imorde).
  • Die Grand Tour in Moderne und Nachmoderne. T├╝bingen 2007-Akten der Villa Vigoni.

 

Ver├Âffentlichungen in archimaera

  1. 30.04.2009

    Angemessene Empfindungsr├Ąume

    archimaera#002 (2009)