Benutzerspezifische Werkzeuge
Standort: Köln

Daniel Buggert (Dr.-Ing. RWTH)

Mitglied der Redaktion

geb. 1974.

08.2003 – 03.2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Lehrstuhl für Baugeschichte der RWTH Aachen, Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper

04.2014 – 03.2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehr- und Forschungsgebiet für Denkmalpflege und Historische Bauforschung, RWTH Aachen (Prof. Dr.-Ing. Christian Raabe): Geschäftsführung der Forschungsstelle Baugeschichte und Denkmalpflege (Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper und Prof. Dr.-Ing. Christian Raabe) Leitung des DFG-Forschungsprojektes „Teatro – Bühnentechnik und Raumakustik im Theaterbau des 16. Jahrhunderts. Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt zur Praktikabilität und Akustik der Renaissancebühne“

05.2015

Promotion an der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen, Thema der Dissertation: „Villa Mondragone – Eine Papstresidenz als Villa“ (Gutachter: Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper, Prof. Dr.-Ing. Christian Raabe, Prof. Dr. phil. Joseph Imorde)

Sommer 2016

Visiting Scientist an der Università degli Studi Padova, Forschungsstipendium am Dipartimento dei Beni Culturali

09.2016

Auszeichnung mit der Borchers-Plakette der RWTH Aachen

seit 07.2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Architekturgeschichte, Kunsthistorisches Institut der Universität zu Köln (Prof. Dr. Norbert Nußbaum) Eigene Stelle im Rahmen des DFG-Projektes „St. Engelbert in Köln-Riehl“

Monographien

09.2018 (in Vorbereitung)

D. Buggert: Die Villa Mondragone in Frascati – Eine gebaute Demutsformel Gregors XIII., Regensburg, 2018.

05.2018 (im Druck)

J. Pieper, D. Buggert, A. Fissabre, C. Helmenstein, B. Schindler (Hg.): Sabbioneta – Herrschaftliche Architektur einer Idealstadt der Renaissance, Atlasband, Aachen, 2018.

06.2015

Daniel Buggert: Villa Mondragone – Eine Papstresidenz als Villa (Dissertation an der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen), Aachen, Techn. Hochsch., Diss., 2015. Online-Publikation über die Universitätsbibliothek der RWTH Aachen, verfügbar unter publications.rwth-aachen.de/record/480193/files/480193.pdf

Aufsätze

10.2017

Buggert, Daniel und Helmenstein, Caroline: St. Engelbert in Köln-Riehl– Form und Funktion, in: INSITU, 9.Jahrgang, Heft2017/2, S.283-296.

10.2015

Daniel Buggert: Baugeschichte und Akustik – Beispiel Villa Imperiale (Pesaro, Italien), Tagungsband der 48. Tagung für Ausgrabungswissenschaft und Bauforschung, 28. Mai bis 1. Juni 2014 in Erfurt, Koldewey-Gesellschaft, Vereinigung für Baugeschichtliche Forschung e.V.

07.2013

Daniel Buggert: Produktion der Illusion – Kölns Opernhaus im Umbruch, in: archimaera #5 „grenzwertig“ (Hg. Anke Naujokat, Karl Kegler): ISSN: 1865-7001, urn: nbn:de:0009-21-37132, Juli 2013, S.73-88.

03.2012

D. Buggert, J. Pieper, J.P. Fricke, K.-H. Lorenz-Kierakiewitz: Beispiel Villa Imperiale (Pesaro, Italien): Interdisziplinäre Betrachtung eines Hoftheaters der Renaissance.

K.-H. Lorenz-Kierakiewitz, J.P. Fricke, D. Buggert, J.Pieper: Akustische Eignung des Innenhofs der Villa Imperiale Nuova (Pesaro, Italien) als Hoftheater: Hörsamkeit, Sprachverständlichkeit und Vitruvsche Gefäße.

Beide in: Fortschritte der Akustik – DAGA 2012, 38. Jahrestagung für Akustik der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA), 19.-22. März 2012 in Darmstadt; Tagungsband/Wiss.Ed.: Holger Hanselka.

04.2009

Daniel Buggert: Verteidigung der Baugeschichte gegen ihre Liebhaber, in: archimaera #2 „Raubkopie“ (Hg. Daniel Buggert): ISSN: 1865-7001, urn: nbn:de:0009-21-19508, April 2009, S. 7-12.

„Mit Kopierbarkeit ist grundsätzlich ein Versprechen verknüpft“ – Ein Interview mit dem Psychologen Stephan Grünewald (gemeinsam mit Karl Kegler), in: archimaera #2 „Raubkopie“ (Hg. Daniel Buggert): ISSN: 1865-7001, urn: nbn:de:0009-21-18578, April 2009, S. 55-66.

Herausgeberschaft

05.2018

archimaera #7 Dialog als Herausforderung - Erforschen, Erhalten, Erläutern und Entwickeln von Welterbestätten (inVorbereitung, gemeinsam mit Anke Naujokat und Caroline Helmenstein)

12.2013

Jan Pieper, Reto Bellinger, Daniel Buggert, Ines Finkeldei, Anke Fissabre, Verena Hake, Caroline Helmenstein, Bruno Schindler, Björn Schötten (Hg.): Messen – Zeichnen – Verstehen; Eine kritische Retrospektive auf Themen, Methoden und Trouvaillen der Baugeschichte von Jan Pieper und seinen Mitarbeitern an der TU Berlin und der RWTH Aachen (1983–2013), Ausstellungskatalog, Aachen, 2013.

04.2009

archimaera #2 Raubkopie

01.2008

archimaera #1 FremdSehen (gemeinsam mit Karl R. Kegler)

Seit2007

Mitbegründer und ständiges aktives Mitglied der Redaktion von archimaera – Architektur.Kultur.Kontext.Online

Projekte seit 07.2017

St. Engelbert in Köln-Riehl (Abteilung Architekturgeschichte, DFG-Projekt, eigene Stelle, Laufzeit 30 Monate, selbstständige Voruntersuchung, Recherche und Antragsstellung)

Projektleitung, Bauaufmaß, Dokumentation, Archivarbeit, konstruktive Analyse, funktionale Analyse, typologische Einordnung

01.2017

Karlsthron im Aachener Dom (RWTH Aachen, Forschungsstelle Baugeschichte und Denkmalpflege Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper)

Koordination und Durchführung Aufmaß, Photomodelling und Dokumentation

03.2014

„Das Ziborium der Abteikirche Maria Laach“ (RWTH Aachen, Forschungsstelle Baugeschichte und Denkmalpflege, Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper)

Organisation und Durchführung Aufmaß des Ziboriums über dem Altar

01.2014 – 03.2017

„Teatro – Bühnentechnik und Raumakustik im Theaterbau des 16. Jahrhunderts. Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt zur Praktikabilität und Akustik der Renaissancebühne“ (DFG, Antragsteller: Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper, Prof. Dr. Stefan Weinzierl und Prof. Dr.-Ing. Christian Raabe)

Untersuchte Gebäude: Villa Imperiale (Pesaro), Loggia und Odeo Cornaro (Padua), Teatro Olimpico (Vicenza), Teatro Olimpico (Sabbioneta), Teatro Farnese (Parma)

Leitung des Projektes, interdisziplinärer Austausch, Aufmaß, Dokumentation, akustische Messungen, virtuelle Simulation und Rekonstruktion, vergleichende Analyse

02.2008 – 03.2017

„Die Hochkorridore von Sabbioneta“ (DFG, Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper) und „Sabloneta quadrata“ (Gerda Henkel Stiftung, Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper)

Aufmaß Stadtgrundriss und aller fürstlichen Bauten der Stadt, Leitung von Forschungskampagnen, Koordination der Arbeiten vor Ort, Nachbereitung der Kampagnen, Fertigstellung und druckfertige Aufbereitung der Aufmaßpläne, 2014–2016 Leitung des Projektes

06.2008 – 07.2015

Villa Mondragone – Eine Papstresidenz als Villa (eigenständige Arbeit)

Aufmaß, Bauforschung, Dokumentation und Archivrecherche als Grundlage der Dissertation, ikonologische Betrachtung

07.2010

„Kastel Staadt: Klause Kastel von Karl Friedrich Schinkel“ (LS Baugeschichte (RWTH Aachen), Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper)

Aufmaß

06.2009

„Teatro Imperiale“ (RWTH Aachen, Lehrstuhl für Baugeschichte, DFG-Projekt: Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper, gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper und Dipl.-Arch. Bruno Schindler)

Konzeption der Experimente (Theater, Musik, Akustik), Koordination der akustischen Messungen vor Ort, interdisziplinärer Ausstausch mit den beteiligten Akustikern

05.2004 – 05.2005

„Jerusalemskirchen“ (RWTH Aachen, Lehrstuhl für Baugeschichte, DFG-Projekt: Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper), Leitung: Prof. Dr.-Ing. Anke Naujokat, Dr.-Ing. Daniel Buggert

Aufmaß und Dokumentation der Heilggrabkopie in Santo Stefano (Bologna)

09.2001 – 06.2009

„Villa Imperiale“ (RWTH Aachen, Lehrstuhl für Baugeschichte, DFG-Projekt: Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper) Leitung: Prof. Dr.-Ing. Anke Fissabre

Mitarbeit im Forschungsprojekt, Anleitung von Studierenden vor Ort, abschließende Publikationsvorbereitung

06.2001 – 09.2002

„Drive fast, but don‘t speed – Die Beziehung zwischen Automobil und Architektur im Werk Frank Lloyd Wrights “, eigene Forschung

Untersuchung der städtebaulichen Ideen, Architekturtypologien, Automobilkonzepten und Automobilgebrauch im Werk Frank Lloyd Wrights (unpubliziert)

05.1998 – 04.2003

„Die Hängenden Gärten der Renaissance“ (RWTH Aachen, Lehrstuhl für Baugeschichte, Forschungsprojekt Gerda Henkel Stiftung: Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper, Leitung: Dipl.-Ing. Björn Schötten

Untersuchte Gebäude: Château d‘Anet, Villa Mondragone (Frascati), Château de Châteaudun

Mitarbeit im Forschungsprojekt, Anleitung von Studierenden vor Ort, Koordination der Messabläufe

Publikationen in archimaera