Benutzerspezifische Werkzeuge
Artikelaktionen

Zitierweise und Metadaten

Empfohlene Zitierweise

António Nunes Pereira: "Der Palácio da Pena in der Kulturlandschaft Sintra". In archimaera#008 (2018). (urn:nbn:de:0009-21-46930)

Download Citation

Endnote

ÔĽŅ%0 Journal Article
%T Der Pal√°cio da Pena in der Kulturlandschaft Sintra
%A Nunes Pereira, António
%J archimaera
%D 2018
%V Dialog als Herausforderung
%N 008
%@ 1865-7001
%F nunes pereira2018
%X 1995 ist das Schloss Pena als Teil der Kulturlandschaft Sintra in die Welt¬¨kulturerbeliste der UNESCO aufgenommen worden. Mit √ľber einer Milli¬¨on Besucherinnen und Besuchern (2015) weist Pena die h√∂chste Besucher¬¨zahl aller Schl√∂sser und Museen Portugals auf. Bereits 2007 √ľbernahm die staatliche Firma Parques de Sintra ‚Äď Monte da Lua, SA, die Verwaltung des Geb√§udes und der dazugeh√∂rigen Parkanlagen. Aufgabe der Firma ist es, die ihr unterstehenden Kulturobjekte zu erforschen, zu erhalten und wie¬¨derherzustellen. Hierzu wurde 2010 ein umfangreiches Forschungs- und Restaurierungsprogramm initiiert, das Untersuchungen zur Baugeschichte des Schlosses, die Restaurierung des gesamten Geb√§udes sowie eine grundlegende Inventarisierung und Sichtung der im Schloss befindlichen Sammlung vorsieht, um auch diese systematisch erforschen zu k√∂nnen. Neben der Planung der wissenschaftlichen und baulichen Ma√ünahmen wurde auch ein didaktisches Konzept entwickelt, um den Besuchern neu¬¨gestaltete und vor allem zeitgem√§√üe Medien zur Verf√ľgung zu stellen, die den durchaus unterschiedlichen Anspr√ľchen des internationalen Publi¬¨kums gerecht werden.
%L 720
%K Architektur
%K Portugal
%U http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-46930

Download

Bibtex

ÔĽŅ@Article{nunespereira2018,
  author = 	"Nunes Pereira, Ant{\'o}nio",
  title = 	"Der Pal{\'a}cio da Pena in der Kulturlandschaft Sintra",
  journal = 	"archimaera",
  year = 	"2018",
  volume = 	"Dialog als Herausforderung",
  number = 	"008",
  keywords = 	"Architektur; Portugal",
  abstract = 	"1995 ist das Schloss Pena als Teil der Kulturlandschaft Sintra in die Welt{\textlnot}kulturerbeliste der UNESCO aufgenommen worden. Mit {\"u}ber einer Milli{\textlnot}on Besucherinnen und Besuchern (2015) weist Pena die h{\"o}chste Besucher{\textlnot}zahl aller Schl{\"o}sser und Museen Portugals auf. Bereits 2007 {\"u}bernahm die staatliche Firma Parques de Sintra -- Monte da Lua, SA, die Verwaltung des Geb{\"a}udes und der dazugeh{\"o}rigen Parkanlagen. Aufgabe der Firma ist es, die ihr unterstehenden Kulturobjekte zu erforschen, zu erhalten und wie{\textlnot}derherzustellen. Hierzu wurde 2010 ein umfangreiches Forschungs- und Restaurierungsprogramm initiiert, das Untersuchungen zur Baugeschichte des Schlosses, die Restaurierung des gesamten Geb{\"a}udes sowie eine grundlegende Inventarisierung und Sichtung der im Schloss befindlichen Sammlung vorsieht, um auch diese systematisch erforschen zu k{\"o}nnen. Neben der Planung der wissenschaftlichen und baulichen Ma{\ss}nahmen wurde auch ein didaktisches Konzept entwickelt, um den Besuchern neu{\textlnot}gestaltete und vor allem zeitgem{\"a}{\ss}e Medien zur Verf{\"u}gung zu stellen, die den durchaus unterschiedlichen Anspr{\"u}chen des internationalen Publi{\textlnot}kums gerecht werden.",
  issn = 	"1865-7001",
  url = 	"http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-46930"
}

Download

RIS

ÔĽŅTY  - JOUR
AU  - Nunes Pereira, António
PY  - 2018
DA  - 2018//
TI  - Der Pal√°cio da Pena in der Kulturlandschaft Sintra
JO  - archimaera
VL  - Dialog als Herausforderung
IS  - 008
KW  - Architektur
KW  - Portugal
AB  - 1995 ist das Schloss Pena als Teil der Kulturlandschaft Sintra in die Welt¬¨kulturerbeliste der UNESCO aufgenommen worden. Mit √ľber einer Milli¬¨on Besucherinnen und Besuchern (2015) weist Pena die h√∂chste Besucher¬¨zahl aller Schl√∂sser und Museen Portugals auf. Bereits 2007 √ľbernahm die staatliche Firma Parques de Sintra ‚Äď Monte da Lua, SA, die Verwaltung des Geb√§udes und der dazugeh√∂rigen Parkanlagen. Aufgabe der Firma ist es, die ihr unterstehenden Kulturobjekte zu erforschen, zu erhalten und wie¬¨derherzustellen. Hierzu wurde 2010 ein umfangreiches Forschungs- und Restaurierungsprogramm initiiert, das Untersuchungen zur Baugeschichte des Schlosses, die Restaurierung des gesamten Geb√§udes sowie eine grundlegende Inventarisierung und Sichtung der im Schloss befindlichen Sammlung vorsieht, um auch diese systematisch erforschen zu k√∂nnen. Neben der Planung der wissenschaftlichen und baulichen Ma√ünahmen wurde auch ein didaktisches Konzept entwickelt, um den Besuchern neu¬¨gestaltete und vor allem zeitgem√§√üe Medien zur Verf√ľgung zu stellen, die den durchaus unterschiedlichen Anspr√ľchen des internationalen Publi¬¨kums gerecht werden.
SN  - 1865-7001
UR  - http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-46930
ID  - nunes pereira2018
ER  - 
Download

Wordbib

ÔĽŅ<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<b:Sources SelectedStyle="" xmlns:b="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography"  xmlns="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography" >
<b:Source>
<b:Tag>nunes pereira2018</b:Tag>
<b:SourceType>ArticleInAPeriodical</b:SourceType>
<b:Year>2018</b:Year>
<b:PeriodicalTitle>archimaera</b:PeriodicalTitle>
<b:Volume>Dialog als Herausforderung</b:Volume>
<b:Issue>008</b:Issue>
<b:Url>http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-46930</b:Url>
<b:Author>
<b:Author><b:NameList>
<b:Person><b:Last>Nunes Pereira</b:Last><b:First>António</b:First></b:Person>
</b:NameList></b:Author>
</b:Author>
<b:Title>Der Pal√°cio da Pena in der Kulturlandschaft Sintra</b:Title>
<b:Comments>1995 ist das Schloss Pena als Teil der Kulturlandschaft Sintra in die Welt¬¨kulturerbeliste der UNESCO aufgenommen worden. Mit √ľber einer Milli¬¨on Besucherinnen und Besuchern (2015) weist Pena die h√∂chste Besucher¬¨zahl aller Schl√∂sser und Museen Portugals auf. Bereits 2007 √ľbernahm die staatliche Firma Parques de Sintra ‚Äď Monte da Lua, SA, die Verwaltung des Geb√§udes und der dazugeh√∂rigen Parkanlagen. Aufgabe der Firma ist es, die ihr unterstehenden Kulturobjekte zu erforschen, zu erhalten und wie¬¨derherzustellen. Hierzu wurde 2010 ein umfangreiches Forschungs- und Restaurierungsprogramm initiiert, das Untersuchungen zur Baugeschichte des Schlosses, die Restaurierung des gesamten Geb√§udes sowie eine grundlegende Inventarisierung und Sichtung der im Schloss befindlichen Sammlung vorsieht, um auch diese systematisch erforschen zu k√∂nnen. Neben der Planung der wissenschaftlichen und baulichen Ma√ünahmen wurde auch ein didaktisches Konzept entwickelt, um den Besuchern neu¬¨gestaltete und vor allem zeitgem√§√üe Medien zur Verf√ľgung zu stellen, die den durchaus unterschiedlichen Anspr√ľchen des internationalen Publi¬¨kums gerecht werden.</b:Comments>
</b:Source>
</b:Sources>
Download

ISI

ÔĽŅPT Journal
AU Nunes Pereira, A
TI Der Pal√°cio da Pena in der Kulturlandschaft Sintra
SO archimaera
PY 2018
VL Dialog als Herausforderung
IS 008
DE Architektur; Portugal
AB 1995 ist das Schloss Pena als Teil der Kulturlandschaft Sintra in die Welt¬¨kulturerbeliste der UNESCO aufgenommen worden. Mit √ľber einer Milli¬¨on Besucherinnen und Besuchern (2015) weist Pena die h√∂chste Besucher¬¨zahl aller Schl√∂sser und Museen Portugals auf. Bereits 2007 √ľbernahm die staatliche Firma Parques de Sintra ‚Äď Monte da Lua, SA, die Verwaltung des Geb√§udes und der dazugeh√∂rigen Parkanlagen. Aufgabe der Firma ist es, die ihr unterstehenden Kulturobjekte zu erforschen, zu erhalten und wie¬¨derherzustellen. Hierzu wurde 2010 ein umfangreiches Forschungs- und Restaurierungsprogramm initiiert, das Untersuchungen zur Baugeschichte des Schlosses, die Restaurierung des gesamten Geb√§udes sowie eine grundlegende Inventarisierung und Sichtung der im Schloss befindlichen Sammlung vorsieht, um auch diese systematisch erforschen zu k√∂nnen. Neben der Planung der wissenschaftlichen und baulichen Ma√ünahmen wurde auch ein didaktisches Konzept entwickelt, um den Besuchern neu¬¨gestaltete und vor allem zeitgem√§√üe Medien zur Verf√ľgung zu stellen, die den durchaus unterschiedlichen Anspr√ľchen des internationalen Publi¬¨kums gerecht werden.
ER

Download

Mods

<mods>
  <titleInfo>
    <title>Der Pal√°cio da Pena in der Kulturlandschaft Sintra</title>
  </titleInfo>
  <name type="personal">
    <namePart type="family">Nunes Pereira</namePart>
    <namePart type="given">António</namePart>
  </name>
  <abstract>1995 ist das Schloss Pena als Teil der Kulturlandschaft Sintra in die Welt¬¨kulturerbeliste der UNESCO aufgenommen worden. Mit √ľber einer Milli¬¨on Besucherinnen und Besuchern (2015) weist Pena die h√∂chste Besucher¬¨zahl aller Schl√∂sser und Museen Portugals auf. Bereits 2007 √ľbernahm die staatliche Firma Parques de Sintra ‚Äď Monte da Lua, SA, die Verwaltung des Geb√§udes und der dazugeh√∂rigen Parkanlagen. Aufgabe der Firma ist es, die ihr unterstehenden Kulturobjekte zu erforschen, zu erhalten und wie¬¨derherzustellen. Hierzu wurde 2010 ein umfangreiches Forschungs- und Restaurierungsprogramm initiiert, das Untersuchungen zur Baugeschichte des Schlosses, die Restaurierung des gesamten Geb√§udes sowie eine grundlegende Inventarisierung und Sichtung der im Schloss befindlichen Sammlung vorsieht, um auch diese systematisch erforschen zu k√∂nnen. Neben der Planung der wissenschaftlichen und baulichen Ma√ünahmen wurde auch ein didaktisches Konzept entwickelt, um den Besuchern neu¬¨gestaltete und vor allem zeitgem√§√üe Medien zur Verf√ľgung zu stellen, die den durchaus unterschiedlichen Anspr√ľchen des internationalen Publi¬¨kums gerecht werden.</abstract>
  <subject>
    <topic>Architektur</topic>
    <topic>Portugal</topic>
  </subject>
  <classification authority="ddc">720</classification>
  <relatedItem type="host">
    <genre authority="marcgt">periodical</genre>
    <genre>academic journal</genre>
    <titleInfo>
      <title>archimaera</title>
    </titleInfo>
    <part>
      <detail type="volume">
        <number>Dialog als Herausforderung</number>
      </detail>
      <detail type="issue">
        <number>008</number>
      </detail>
      <date>2018</date>
    </part>
  </relatedItem>
  <identifier type="issn">1865-7001</identifier>
  <identifier type="urn">urn:nbn:de:0009-21-46930</identifier>
  <identifier type="uri">http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-46930</identifier>
  <identifier type="citekey">nunes pereira2018</identifier>
</mods>
Download

Full Metadata

erstellt von DiPP Admin zuletzt verändert: 18.11.2019 20:10
Mitwirkende: Nunes Pereira, António
DPPL