Jacob van Ruisdaels Buiten-Ansichten Rückert Juliane In den Buiten-Ansichten Jacob van Ruisdaels zeigt sich eine einmalige Verbindung von Architektur und Naturkonzept in der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts. Die Darstellung von luxuriösen Landvillen wird in eine illusionistische Landschaft gesetzt, die in ihrem Wildnischarakter den realen barocken Garten negiert. Ruisdael spielt bewusst mit der assoziativen Wirkung von Buiten- und Garten-Architektur, die durch ihre Übertragung in die Wildnis ihrer Funktion enthoben werden. Gleichzeitig erhält die Landschaft durch ihre Gruppierung um die Architektur eine Aufwertung zum Garten. Die dabei entstehenden Parallelen zur Gartenkunst des 18. Jahrhunderts, machen Ruisdael zu einem visionären Künstler seiner Zeit. 17.Jahrhundert Architekturbeschreibung Buiten Buitenplaats Everdingen Fontäne Garten Gartenarchitektur Hofwijk Huygens Judenfriedhof Landhaus Landschaft Landschaftsillusion Niederlande Park Ruisdael Springbrunnen Wildnis niederländisch 720 periodical academic journal archimaera einfügen 006 2015 1865-7001 urn:nbn:de:0009-21-42022 http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-42022 rückert2015