Benutzerspezifische Werkzeuge
Artikelaktionen

Zitierweise und Metadaten

Empfohlene Zitierweise

Heiko Laß: "Die fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild". In archimaera#003 (2009). (urn:nbn:de:0009-21-21939)

Download Citation

Endnote

%0 Journal Article
%T Die fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild
%A Laß, Heiko
%J archimaera
%D 2009
%V ephemere architektur
%N 003
%@ 1865-7001
%F laß2009
%X Die 1700 erschienene Fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild (1650-1710) dokumentiert in Wort und Bild systematisch die von 1692 bis 1698 in der Residenz und ihrem näheren Umfeld errichteten Festarchitekturen und Lustbauten des Herzogs. Es ist bislang das einzig bekannt gewordene Werk seiner Art, da es sowohl auf Veranlassung des Bauherrn erschien, der zudem als Autor fungiert, als auch ausschließlich die ephemere Architektur und nicht auf das Fest selbst fokussiert.Die Bandbreite der Festbauten reicht von floralen Raumausstattungen bis hin zu mehrere Gebäude umfassenden eigenständigen architektonischen Komplexen. Architektur und Ausstattung werden ausführlich beschrieben und in Kupferstichen gezeigt. Dabei wird klar, inwiefern Festarchitekturen formal von Festanlässen abhängig sind.Ebenfalls wird deutlich, dass nicht die Architektur selbst, sondern ihre Ausstattung entscheidend für eine spezifische Aussage ist. Die einzelnen Elemente werden dabei je nach Anlass abgewandelt und immer wieder aufs Neue verwendet.
%L 090
%K Sachsen-Römhild
%K Römhild
%K Heinrich von Sachsen-Römhild
%K Elephantenorden
%K Mertzelbach
%K Festarchitektur
%K Festbericht
%K ephemere Architektur
%K Marie Elisabeth von Hessen-Darmstadt
%U http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-21939

Download

Bibtex

@Article{laß2009,
  author = 	"La{\ss}, Heiko",
  title = 	"Die f{\"u}rstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-R{\"o}mhild",
  journal = 	"archimaera",
  year = 	"2009",
  volume = 	"ephemere architektur",
  number = 	"003",
  keywords = 	"Sachsen-R{\"o}mhild; R{\"o}mhild; Heinrich von Sachsen-R{\"o}mhild; Elephantenorden; Mertzelbach; Festarchitektur; Festbericht; ephemere Architektur; Marie Elisabeth von Hessen-Darmstadt",
  abstract = 	"Die 1700 erschienene F{\"u}rstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-R{\"o}mhild (1650-1710) dokumentiert in Wort und Bild systematisch die von 1692 bis 1698 in der Residenz und ihrem n{\"a}heren Umfeld errichteten Festarchitekturen und Lustbauten des Herzogs. Es ist bislang das einzig bekannt gewordene Werk seiner Art, da es sowohl auf Veranlassung des Bauherrn erschien, der zudem als Autor fungiert, als auch ausschlie{\ss}lich die ephemere Architektur und nicht auf das Fest selbst fokussiert.Die Bandbreite der Festbauten reicht von floralen Raumausstattungen bis hin zu mehrere Geb{\"a}ude umfassenden eigenst{\"a}ndigen architektonischen Komplexen. Architektur und Ausstattung werden ausf{\"u}hrlich beschrieben und in Kupferstichen gezeigt. Dabei wird klar, inwiefern Festarchitekturen formal von Festanl{\"a}ssen abh{\"a}ngig sind.Ebenfalls wird deutlich, dass nicht die Architektur selbst, sondern ihre Ausstattung entscheidend f{\"u}r eine spezifische Aussage ist. Die einzelnen Elemente werden dabei je nach Anlass abgewandelt und immer wieder aufs Neue verwendet.",
  issn = 	"1865-7001",
  url = 	"http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-21939"
}

Download

RIS

TY  - JOUR
AU  - Laß, Heiko
PY  - 2009
DA  - 2009//
TI  - Die fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild
JO  - archimaera
VL  - ephemere architektur
IS  - 003
KW  - Sachsen-Römhild
KW  - Römhild
KW  - Heinrich von Sachsen-Römhild
KW  - Elephantenorden
KW  - Mertzelbach
KW  - Festarchitektur
KW  - Festbericht
KW  - ephemere Architektur
KW  - Marie Elisabeth von Hessen-Darmstadt
AB  - Die 1700 erschienene Fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild (1650-1710) dokumentiert in Wort und Bild systematisch die von 1692 bis 1698 in der Residenz und ihrem näheren Umfeld errichteten Festarchitekturen und Lustbauten des Herzogs. Es ist bislang das einzig bekannt gewordene Werk seiner Art, da es sowohl auf Veranlassung des Bauherrn erschien, der zudem als Autor fungiert, als auch ausschließlich die ephemere Architektur und nicht auf das Fest selbst fokussiert.Die Bandbreite der Festbauten reicht von floralen Raumausstattungen bis hin zu mehrere Gebäude umfassenden eigenständigen architektonischen Komplexen. Architektur und Ausstattung werden ausführlich beschrieben und in Kupferstichen gezeigt. Dabei wird klar, inwiefern Festarchitekturen formal von Festanlässen abhängig sind.Ebenfalls wird deutlich, dass nicht die Architektur selbst, sondern ihre Ausstattung entscheidend für eine spezifische Aussage ist. Die einzelnen Elemente werden dabei je nach Anlass abgewandelt und immer wieder aufs Neue verwendet.
SN  - 1865-7001
UR  - http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-21939
ID  - laß2009
ER  - 
Download

Wordbib

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<b:Sources SelectedStyle="" xmlns:b="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography"  xmlns="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography" >
<b:Source>
<b:Tag>laß2009</b:Tag>
<b:SourceType>ArticleInAPeriodical</b:SourceType>
<b:Year>2009</b:Year>
<b:PeriodicalTitle>archimaera</b:PeriodicalTitle>
<b:Volume>ephemere architektur</b:Volume>
<b:Issue>003</b:Issue>
<b:Url>http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-21939</b:Url>
<b:Author>
<b:Author><b:NameList>
<b:Person><b:Last>Laß</b:Last><b:First>Heiko</b:First></b:Person>
</b:NameList></b:Author>
</b:Author>
<b:Title>Die fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild</b:Title>
<b:Comments>Die 1700 erschienene Fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild (1650-1710) dokumentiert in Wort und Bild systematisch die von 1692 bis 1698 in der Residenz und ihrem näheren Umfeld errichteten Festarchitekturen und Lustbauten des Herzogs. Es ist bislang das einzig bekannt gewordene Werk seiner Art, da es sowohl auf Veranlassung des Bauherrn erschien, der zudem als Autor fungiert, als auch ausschließlich die ephemere Architektur und nicht auf das Fest selbst fokussiert.Die Bandbreite der Festbauten reicht von floralen Raumausstattungen bis hin zu mehrere Gebäude umfassenden eigenständigen architektonischen Komplexen. Architektur und Ausstattung werden ausführlich beschrieben und in Kupferstichen gezeigt. Dabei wird klar, inwiefern Festarchitekturen formal von Festanlässen abhängig sind.Ebenfalls wird deutlich, dass nicht die Architektur selbst, sondern ihre Ausstattung entscheidend für eine spezifische Aussage ist. Die einzelnen Elemente werden dabei je nach Anlass abgewandelt und immer wieder aufs Neue verwendet.</b:Comments>
</b:Source>
</b:Sources>
Download

ISI

PT Journal
AU Laß, H
TI Die fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild
SO archimaera
PY 2009
VL ephemere architektur
IS 003
DE Sachsen-Römhild; Römhild; Heinrich von Sachsen-Römhild; Elephantenorden; Mertzelbach; Festarchitektur; Festbericht; ephemere Architektur; Marie Elisabeth von Hessen-Darmstadt
AB Die 1700 erschienene Fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild (1650-1710) dokumentiert in Wort und Bild systematisch die von 1692 bis 1698 in der Residenz und ihrem näheren Umfeld errichteten Festarchitekturen und Lustbauten des Herzogs. Es ist bislang das einzig bekannt gewordene Werk seiner Art, da es sowohl auf Veranlassung des Bauherrn erschien, der zudem als Autor fungiert, als auch ausschließlich die ephemere Architektur und nicht auf das Fest selbst fokussiert.Die Bandbreite der Festbauten reicht von floralen Raumausstattungen bis hin zu mehrere Gebäude umfassenden eigenständigen architektonischen Komplexen. Architektur und Ausstattung werden ausführlich beschrieben und in Kupferstichen gezeigt. Dabei wird klar, inwiefern Festarchitekturen formal von Festanlässen abhängig sind.Ebenfalls wird deutlich, dass nicht die Architektur selbst, sondern ihre Ausstattung entscheidend für eine spezifische Aussage ist. Die einzelnen Elemente werden dabei je nach Anlass abgewandelt und immer wieder aufs Neue verwendet.
ER

Download

Mods

<mods>
  <titleInfo>
    <title>Die fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild</title>
  </titleInfo>
  <name type="personal">
    <namePart type="family">Laß</namePart>
    <namePart type="given">Heiko</namePart>
  </name>
  <abstract>Die 1700 erschienene Fürstliche Bau-Lust des Herzogs Heinrich von Sachsen-Römhild (1650-1710) dokumentiert in Wort und Bild systematisch die von 1692 bis 1698 in der Residenz und ihrem näheren Umfeld errichteten Festarchitekturen und Lustbauten des Herzogs. Es ist bislang das einzig bekannt gewordene Werk seiner Art, da es sowohl auf Veranlassung des Bauherrn erschien, der zudem als Autor fungiert, als auch ausschließlich die ephemere Architektur und nicht auf das Fest selbst fokussiert.
Die Bandbreite der Festbauten reicht von floralen Raumausstattungen bis hin zu mehrere Gebäude umfassenden eigenständigen architektonischen Komplexen. Architektur und Ausstattung werden ausführlich beschrieben und in Kupferstichen gezeigt. Dabei wird klar, inwiefern Festarchitekturen formal von Festanlässen abhängig sind.
Ebenfalls wird deutlich, dass nicht die Architektur selbst, sondern ihre Ausstattung entscheidend für eine spezifische Aussage ist. Die einzelnen Elemente werden dabei je nach Anlass abgewandelt und immer wieder aufs Neue verwendet.</abstract>
  <subject>
    <topic>Sachsen-Römhild</topic>
    <topic>Römhild</topic>
    <topic>Heinrich von Sachsen-Römhild</topic>
    <topic>Elephantenorden</topic>
    <topic>Mertzelbach</topic>
    <topic>Festarchitektur</topic>
    <topic>Festbericht</topic>
    <topic>ephemere Architektur</topic>
    <topic>Marie Elisabeth von Hessen-Darmstadt</topic>
  </subject>
  <classification authority="ddc">090</classification>
  <classification authority="ddc">720</classification>
  <classification authority="ddc">760</classification>
  <relatedItem type="host">
    <genre authority="marcgt">periodical</genre>
    <genre>academic journal</genre>
    <titleInfo>
      <title>archimaera</title>
    </titleInfo>
    <part>
      <detail type="volume">
        <number>ephemere architektur</number>
      </detail>
      <detail type="issue">
        <number>003</number>
      </detail>
      <date>2009</date>
    </part>
  </relatedItem>
  <identifier type="issn">1865-7001</identifier>
  <identifier type="urn">urn:nbn:de:0009-21-21939</identifier>
  <identifier type="uri">http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-21-21939</identifier>
  <identifier type="citekey">laß2009</identifier>
</mods>
Download

Full Metadata

erstellt von Heiko Laß zuletzt verändert: 18.11.2019 13:20
Mitwirkende: Laß, Heiko
DPPL