Benutzerspezifische Werkzeuge

Univ.-Prof. Dr. Joseph Imorde

geb. 1963. Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Musikwissenschaft in Bochum, Rom und Berlin. Magister 1992, Promotion 1996. 1993 bis 1997 Redakteur der Zeitschrift Daidalos. 1996 Gründung des Verlags Edition Imorde. 1997 bis 2001 Assistent und Oberassistent am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur der Eidgenössisch Technischen Hochschule Zürich. 2000 bis 2001 Lehrstuhlvertretung Kurt W. Forster. Ab 2001 bis 2003 Stipendiat der VW-Forschungsgruppe "Kultbild" in Münster und der Thyssen-Stiftung. Ab 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der RWTH-Aachen, 2004 bis 2005 Lehrstuhlvertretung Jan Pieper. Im Anschluss u.a. wissenschaftlicher Gast der Bibliotheca Hertziana. 2006/2007 Lehrstuhlvertretung Marion Strunck an der Hochschule für Gestaltung Zürich. Habilitation an der Technischen Universität Dresden mit der Arbeit "Michelangelo Deutsch!" Seit August 2008 Professor für Kunstgeschichte an der Universität Siegen.

 

Publikationen (Monographien) - in Auswahl:

  • Präsenz und Repräsentanz. Oder: Die Kunst, den Leib Christi auszustellen. Das Vierzigstündige Gebet von seinen Anfängen bis in das Pontifikat Innocenz X. Emsdetten/Berlin: 1997. (Edition Imorde).
  • Plätze des Lebens. Eine Kulturgeschichte italienischer Stadtplätze [mit Photographien von Max Galli]. Köln 2002.
  • Affektübertragung. Berlin 2004.

 

Publikationen als Herausgeber:

  • Barocke Inszenierung [mit Fritz Neumeyer und Tristan Weddigen]. Emsdetten/Zürich 1999. (Edition Imorde).
  • Die Grand Tour in Moderne und Nachmoderne. Tübingen 2007-Akten der Villa Vigoni.

 

Publikationen in archimaera