Benutzerspezifische Werkzeuge

Fedor Roth (Dr.-Ing. PD)


Fedor Roth, geb. 1963 in Köln, ist Privatdozent für Theorie und Geschichte der Gestaltung an der Architekturfakultät der RWTH-Aachen. Nach seinem dort 1989 abgeschlossenen Architekturstudium war er kurze Zeit für verschiedene Büros in Düsseldorf tätig. 1990 kehrte er an die Hochschule zurück, um in den folgenden zwölf Jahren Architekturstudenten gestalterische Grundlagen im Bereich des Zeichnens, Malens und der Druckgrafik zu vermitteln. Neben dieser künstlerischen Lehrtätigkeit promovierte und habilitierte er sich mit architekturtheoretischen Monografien über Adolf Loos und Hermann Muthesius und hat 2003 an der Universität Essen-Duisburg die dortige Professur für Designwissenschaften vertreten.

Seit 2003 ist Fedor Roth mit der Erarbeitung eines zeichnerischen Zyklus visionärer Architektur und Studien zum Seherlebnis architektonischer Komplexität befasst. Zahlreiche Reisen führten ihn dabei mit seinem Skizzenbuch zu den Monumenten hinduistischer Baukunst nach Indien und anderen Ländern Asiens. Unter dem Titel "Adolf Loos und die Idee des Ökonomischen" und "Hermann Muthesius und die Idee der harmonischen Kultur" sind seine architekturtheoretischen Arbeiten 1995 im Deuticke Verlag und 2001 beim Gebr. Mann Verlag veröffentlicht. Eine größere Auswahl zeichnerischer Arbeiten erscheint Anfang 2011 in dem Band ''Entwurfsskizze und Bauzeichnung'' (Hg. Fabio Schillaci) bei DOM-publishers. ISBN 978-3-86922-132-8, siehe dort S. 180-199.

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Adolf Loos und die Idee des Ökonomischen. Wien 1995.

  • Hermann Muthesius und die Idee der harmonischen Kultur – Kultur als Einheit des künstlerischen Stils in allen Lebensäußerungen eines Volkes. Berlin 2001.

 

Publikationen in archimaera