Benutzerspezifische Werkzeuge

Astrid Silvia Schönhagen, M.A.

studierte Kunstgeschichte, Medienwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Trier und Stockholm. Sie ist Mitglied des Forschungsfeldes „wohnen+/-ausstellen“ an der Universität Bremen und promoviert zu Verhandlungen von Kultur und Nation im Wohnen um 1800 am Beispiel exotistischer panoramatischer Bildtapeten. Seit 2010 parallel dazu Tätigkeit in der Daimler Kunst Sammlung, Berlin. 2006-2009 Stipendiatin im Internationalen Graduiertenkolleg „InterArt“ an der Freien Universität Berlin sowie 2008 Forschungsaufenthalt an der Copenhagen Doctoral School. Zuvor wissenschaftliche Koordinatorin des Centrums für Postcolonial und Gender Studies (CePoG) an der Universität Trier.
Forschungsschwerpunkte: Exotismen in der europäischen Wohngeschichte,  Kunst und visuelle Kultur des 19. Jahrhunderts, Interkulturalität und Postcolonial Studies, Raumtheorie sowie medienarchäologische Fragestellungen.

Publikationen (Auswahl)

  • "Spotlight on scenic wallpapers: narratives around home and interior decoration c1800." In: The Wallpaper History Review. Special Issue 2012, S. 39-42 (mit Katharina Eck).
  • "A shop window for the art world – the ‘Kabinett für aktuelle Kunst’ in Bremerhaven." In: Renate Wiehager (Hg.): Minimalism in Germany. The Sixties. Ostfildern 2012, S. 76-85.
  • "Medea als Sklavin. Antikenrezeption und Kindsmord in der US-amerikanischen Abolitionismusdebatte." In: Nike Bätzner u.a. (Hg.): medeamorphosen. Mythos und ästhetische Transformation. Paderborn 2010, S. 111-127(mit Melanie Ulz).
  • "Tapezierte Kolonialfantasien – Auf den Spuren der Inkas im Münsterland." In: Josch Hoenes, Irene Nierhaus und Anette Urban (Hg.): Landschaftlichkeit zwischen Kunst, Architektur und Theorie. Berlin 2010, S. 173-182.


sowie Zahlreiche Katalogbeiträge zur zeitgenössischen Kunst, u.a. zu Timm Ulrichs, Sue Williamson, Athi-Patra Ruga, Agnes Lörincz und Darren Lago.


Veröffentlichungen als Herausgeber

  • Interieur und Bildtapete. Narrative des Wohnens um 1800 (hgg. mit Katharina Eck, erscheint im März 2014).
  • medeamorphosen. Mythos und ästhetische Transformation. Paderborn 2010 (hgg. mit Nike Bätzner, Matthias Dreyer und Erika Fischer-Lichte).

 

Publikationen in archimaera